Du liebst Widgets, weißt aber nie genau, wie Du sie am besten auswählen und anordnen sollst, um das Maximale an Umsätzen auf Deinem Konto zu verbuchen? Dann helfen wir Dir gerne.

Welche Widgets stehen mir zur Verfügung?

Grundsätzlich haben wir viele unterschiedliche Tools, die Du ganz easy in Deinen Blog einbauen kannst. Die vorgefertigten Widgets sind unsere Top 6 Widgets, die sich über die Jahre aus umfangreichen Testings ergeben haben. Die Widgets sind dabei für jedes Blogdesign individualisierbar.

Unsere tracdelight Widgets in der Übersicht:

alt

Wie integriere ich Widgets clever?

In Bezug auf Einbindung in Deinen Content ist es ideal, das Widget immer oberhalb des Contents zu integrieren – also direkt am Anfang Deines Blogeintrags, unter der Headline. So wird die Sichtbarkeit gesteigert und Du erhältst eine um 30% erhöhte Klickrate.

alt Quelle: http://www.instyle.de/fashion/auf-streifzug-olivia-palermos-mustermix-wollen-wir-auch

Wie entscheide ich die Platzierung der Produkte?

Doch nicht nur die grundlegende Auswahl und Platzierung des richtigen Widgets ist wichtig. Die richtige Auswahl und Anordnung der Produkte ist ebenso essentiell. Am besten verkauft sich immer und ausnahmslos das erste Produkt, das Du links oben in Dein Widget einbauen solltest.

alt

Deshalb ist es erstens empfehlenswert, dass Du an dieser Stelle das Produkt platzierst, mit dem Du am meisten PPC (=pay per click) oder PPS (=pay per sale) erzielst. Wenn Du also ein Produkt aus dem About You-Shop links oben integrierst, bekommst Du für jeden Sale ganze 24% Provision auf Deinem Konto gutgeschrieben. Deshalb ist es schade, wenn Du ein Produkt eines so starken Shops beispielsweise an dem Platz rechts unten platzierst, da Deine User auf dieses Produkt statistisch gesehen am wenigsten gerne klicken.

alt

Außerdem zeigt unsere Erfahrung, dass „Eyecatcher Produkte“ tatsächlich mehr Aufmerksamkeit und Klickraten auf sich ziehen als schlichte Basics. Diese Highlights daher an vorderster Front zu platzieren (wie auch oben in dem InStyle-Beispiel zu sehen), ist ein smarter Move, der Deine User zum Shoppen animiert – und das natürlich vor allem dort, wo die Produkte nicht zu teuer und die Auswahl möglichst groß ist. Denn wir alle überlegen uns schließlich gut, ob wir uns ein Investment Piece leisten möchten. Ein günstigeres Highlight-Produkt landet schneller im Warenkorb. Und vielleicht auch noch ein Paar Schuhe, ein Lippenstift oder ein Bilderrahmen on top, wenn es der Shop zulässt…

Wenn Du dir mal nicht sicher bist, welches Produkt sich Deine Leser wahrscheinlich am liebsten ansehen, kannst Du bei der Erstellung des Widgets unter „show advanced settings“ einen Haken bei „optimize product order according to CTR“ setzen. So wird Dein Widget automatisch nach den am besten klickenden Produkten ausgerichtet:

alt

Und abschließend noch einmal als Reminder: Du solltest immer immer immer Dein Augenmerk auf die Shops legen, die in Deiner Statistik am besten abschneiden. (Siehe auch http://blog.tracdelight.com/wo-kaufen-meine-nutzer-optimiere-deine-umsatze-german/) So verdienst Du mit dem geringsten Aufwand die meiste Kohle :)